Sprache ändern:
Deutsch Polnisch Sorbisch
 
 

 

Expertenforum für Religion und Gesellschaft
To serbske w cerkwi

 

Im Land Brandenburg haben die Sorben/Wenden besonders seit der politischen Wende eine neue Richtung in den Bemühungen um die Revitalisierung ihrer Muttersprache eingeschlagen. Trotzdem gibt es noch große Defizite, diese Minderheitensprache gilt in der Öffentlichkeit immer noch nicht als selbstverständlich.

 

Die Veranstaltung soll das Gewicht der sorbischen/wendischen Sprache in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens in Brandenburg thematisieren. Sprache ist eins der wichtigsten Identifikationsmerkmale eines Volkes.

 

Damit eine Sprache wirklich lebt, muss sie in allen möglichen Lebensbereichen und Generationen kommuniziert werden.

Einerseits ist dies eine persönliche Angelegenheit, andererseits sehen  die Landesverfassung oder das Schulgesetz die Rechte der Minderheit auf die Pflege der nationalen Identität vor.

Wie sieht es damit im privaten oder kulturellen Bereich aus? Wie praktizieren es private Unternehmen, Ämter und Verwaltungen?

Ebenfalls der Glauben ist ein Aspekt des gesamten Facettenreichtums einer nationalen Identität. Wie können Christen ihre Identität im religiösen Bereich ausleben?

 

Die Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Für mehr Akzeptanz“ bietet die Möglichkeit, sich mit den geschichtlichen, politischen und sozialen Hintergründen der aktuellen sprachlichen Situation der Sorben/Wenden vertraut zu machen. Die Wortbeiträge der Experten, Wissenschaftler oder der zuständigen Vertreter sowie Diskussionen in den Foren ermöglichen den Teilnehmern, sich von der gegenwärtigen Situation, den Bedürfnissen und Mängeln ein Bild zu machen.

 

Eine Veranstaltung des Niedersorbische Kinder- und Jugendensembles e. V.

in Kooperation mit der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur

 

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei der Brandenburgischen Landeszentrale für Politische Bildung

 

Wortbeiträge

 

Martin Herche, Generalsuperintendent, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Sprengel Görlitz

[Die Bedeutung der wendischen Sprache in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz]

 

Dr. Christiane Piniek, Kirchliche AG wendischer Gottesdienst

[Wendische Gemeinde heute - Realität oder Hoffnung]

 

Ingolf Kschenka, Wendischer Pfarrer

[Die Bedeutung der wendischen Sprache für das persönliche Glaubensleben]

 

 
Forum zum Tag der Europäischen Sprachen
Europski źěń rěcow

 

Eine Veranstaltung des Niedersorbische Kinder- und Jugendensembles e. V.

in Kooperation mit der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur

 

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei der Brandenburgischen Landeszentrale für Politische Bildung

 
Wortbeiträge

 

Měto Nowak, Vorsitzender des Domowina-Regionalverbandes Niederlausitz e. V. e.[Öffentliche Zweisprachigkeit - praktischer Sprachgebrauch oder symbolische Präsenz]

 

Dr. Martin Walde, Mitarbeiter des Sorbischen Instituts e. V. Bautzen

[Anerkennung statt bloßer Toleranz]

 

Jana Krüger, Vorsitzende des Deutsch-Sorbischen Ensemble Cottbus e. V.

[Bräuche ja... und Sprache...?]